Einstieg in den NRW-Nahversorgungstag mit Marc Föhrer

Die Ränge im Auditorium der Rohrmeisterei in Schwerte waren beim 11. NRW-Nahversorgungstag dicht gefüllt. Kein Wunder, standen doch wichtige und spannende Themen auf der Agenda der Veranstaltung. Wir waren auch dabei! Stadt + Handel Geschäftsführer Marc Föhrer eröffnete den Reigen der Impulsreferate mit einem spannenden Rückblick auf das Euskirchener Urteil und betrachtete dessen Folgen: „Ein Jahr nach Euskirchen. Wie können Städte und Entwickler handlungsfähig bleiben?“, lautete seine Leitfrage.

Der NRW-Nahversorgungstag wird seit 2012 vom Handelsverband Nordrhein-Westfalen Westfalen-Münsterland zusammen mit dem Handelsverband Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Der Fokus lag in diesem Jahr auf funktionierenden Nahversorgungskonzepten vor dem Hintergrund des demografischen Wandels. Nahversorgungsinduzierte Mobilität – wer kommt wie zum Regal und warum das wichtig ist… war das Schwerpunktthema der Vorträge. Wie stellen sich die klassischen Anbieter, aber auch Geschäftsmodelle „außer der Reihe“ darauf ein und wie sieht es mit den zukünftigen Herausforderungen für wohnortnahe Versorgung aus? Hierzu gab es viele Antworten und Visionen aus Theorie und Praxis bei Referaten und Diskussionen, aber auch auf dem „Markt der Möglichkeiten“ und beim gemeinsamen Netzwerken.

Alle Mitwirkenden des NRW-Nahversorgungstags auf einen Blick. Foto: Oliver Schaper

Stadt + Handel erläuft sich beim B2Run einen Teamgeist-Homerun

Teamgeist steht bei Stadt + Handel ganz hoch im Kurs – und Teamwork. Wie jetzt beim B2Run, der 5,5 km durch die schönsten Ecken Dortmunds führte. Mit einem starken Team sind wir nicht nur mit mehr als 10.000 Teilnehmern an den Start gegangen, sondern auch ins Ziel gekommen. Rang 317 war am Ende nebensächlich: Der gemeinsame Spaß stand im Vordergrund.

Außerdem hatte der Lauf auch einige Reize zu bieten. Auch für unserer Team wird ein Baum in Äthiopien für die gute Sache gepflanzt, ganz im Sinne des Klimaschutzes. Zudem ging es durch die reizvollsten Winkel Dortmunds durch den Westfalenpark inklusive Florian-Funkturm und Durchlauf einer U-Bahn-Station. Und kurz vor dem Start des Champions League-Halbfinales durften sogar alle das Westfalenstadion durchqueren. Stilecht wurden die Läufer hier mit Fanapplaus begrüßt.

Aber auch unter den Mitläufern gab es einiges zu sehen. So war ein Team mit kompletter Feuerwehrausrüstung unterwegs. Andere hatten laufende Maskottchen dabei. Wieder andere waren von Kopf bis Fuß kostümiert.

Damit war das Gemeinschaftserlebnis längst noch nicht vorbei. Anschließend ging es noch in unseren Hauptsitz am Phoenix-See. Dort wurde der Fernseher eingeschaltet, denn der BVB musste sich in Paris den Einzug ins Finale der Champions-League erspielen. Das gelang zum Glück und der Tag wurde mit einem weiteren Erfolgserlebnis bekrönt.

Übrigens gibt es in unseren Reihen echte Lauftalente: Unser schnellster Kollege stürmte schon nach 24 Minuten ins Ziel und kam bei gut 10.000 Teilnehmern auf den fantastischen 273. Platz. Alle blieben deutlich unter 40 Minuten. Respekt und Gratulation an alle!

Ein tolles Laufteam!

Abendveranstaltung zur polis Convention mit Feuer und Flamme

Sie saßen auf dem Beckenrand des alten Werksschwimmbades direkt neben der Leiter. Oder sie standen im Publikum und wurden von Moderator Stefan Postert mitten in der Gästeschar interviewt. Wo früher die Arbeiter nach der Schicht Erholung fanden, wird heute im Restaurant gediegen im nostalgischen Ambiente gespeist – und von Stadt + Handel zusammen mit Taylor Wessing traditionell während der polis Convention gefeiert. Mit illustren Talk-Gästen auf ungewöhnlichen Podien und gut gelaunten Stadtmacher:innen als Zuhörer.

Entspannung ist auch bei unserer polis Abendveranstaltung das Stichwort. Nach anstrengenden Messetagen mit Fachgesprächen und Vorträgen tun Smalltalk und Networking in entspannter Runde gut. Dazu gibt es ein ausgefallenes Flying Dinner, Aperitifs und viel gute Stimmung. Es hat sich längst herumgesprochen, dass unsere Abendveranstaltung nicht einfach nur Kontaktpflege ist, sondern auch Spaß macht. Eingetaucht in stimmungsvolle Beleuchtung gibt es außerdem noch Impulse für angeregten Austausch. Die sollten in diesem Jahr zweifellos über den Abend hinaus nachwirken.

Denn in den Innenstädten ist weit mehr los als depressiver „Abgesang mit Warenhauskrisen, Leerständen und Dönermeilen“, wie Stadt + Handel Geschäftsführer Marc Föhrer es formulierte. Es gibt Visionen mit spannenden Anreizen, die „den ersten Kuss, den 4. Stern der deutschen Elf, das Treffen mit Freunden und ein Stück Heimat“ wieder in Erinnerung rufen. Mit den Worten von Dr. Thomas  Fehrenbach, Partner bei Taylor Wessing, ist die Innenstadt „eine der größten Herausforderungen, mit der wir es zu tun haben“.

Denn wir hatten gleich mehrere Gäste für den etwas anderen fachlichen Smalltalk. Die stellten sich und ihre Innenstadt-Projekte zunächst mit handgemachten Videos vor. Alle verfolgten gebannt auf den beiden Bildschirmen, wie mit Herzblut und Engagement die unterschiedlichsten Innenstadt-Projekte vor ihren Augen ein ganz persönliches Gesicht bekamen. Dabei ging es vor allem um die Frage, wie es nach Corona und Förderprogrammen weitergeht.

Dabei ging es quer durch das Land und alle erdenklichen Innenstadtszenarien: In Köln in die Schildergasse, nach Gronau an die niederländische Grenze, nach Pforzheim in den Süden, zurück nach Köln zu größeren und kleineren Projekten und in die Kupferstadt Stolberg. Dabei wurde deutlich: Hier sind nicht nur blanke Zahlen, Fakten und Geld eine Rolle spielen. Hier sind auch viele Emotionen im Spiel, denn auch die Planer:innen und Entscheider:innen sind ebenso wie die Bewohner:innen mit Herz und Seele dabei, wenn um lebens- und liebenswerte Innenstädte geht.

Vergessen waren da längst die tropfnassen Jacken vieler Gäste, denn der Himmel gab an diesem Tag eine volle Kostprobe seines Aprilwetter-Repertoires. Andere hatten ihre frisch verliehenen Preise in der Garderobe deponiert, um alle Hände für das Feiern und Networken frei zu haben. Die brauchte es dann auch, denn der Abend war noch lang und angeregt.

Alle Talkgäste und Moderatoren auf einen Blick. Fotos: Volker Wiciok

Stadt + Handel auf der EXPO REAL 2024

Wir sind auch auf der EXPO REAL 2024 für eine Überraschung gut. Kommen Sie vom 7. bis 9. Oktober 2024 nach München zu einer der größten Immobilienmessen Europas und schauen Sie an unserem Stand vorbei. Unser Messeteam bereitet wieder einige Highlights vor, mit denen Sie garantiert nicht rechnen werden.

In jedem Fall finden Sie bei uns nützliche Informationen und Hilfestellungen zu den aktuellsten Trends und Entwicklungen in der Stadtentwicklung, Rechtsberatung und im Immobilienmanagement. Unsere Experten stehen für Sie bereit, auch für ausführliche Gespräche.

Wertvolle neue Kontakte sind an unserem Stand garantiert – inklusive Innovation, Kreativität und viel guter Laune.

Save the date: Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Stadt + Handel auf der EXPO REAL 2023

Vom 4. bis 6. Oktober 2023 sind wir auf der EXPO REAL in München vertreten. Besuchen Sie uns von Stadt + Handel auf unserem Gemeinschaftsstand mit Taylor Wessing und Acuire in Halle C2, Stand 322, um die neuesten Trends und Innovationen in den Bereichen Stadtentwicklung, Rechtsberatung und Immobilienmanagement zu entdecken.

Besuchen Sie uns exklusiv auf der Messe, denn wir enthüllen etwas Neues: Unsere brandneue Rasterfahndung zur Ermittlung der besten Standorte für Ihre Projektentwicklung. Wir bieten Ihnen volle Power aus Digitalisierung und Wissen in einem Tool. Tauchen Sie ein in die Zukunft der digitalen Standortsuche!

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich zu treffen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Stadt + Handel auf der EXPO REAL 2022

Auf dem Fachmarktimmobilienkongress 2021 präsentiert: www.stadt-handel.digital

Parallel zur Vorstellung auf dem Fachmarktimmobilienkongress 2021 in Frankfurt haben wir stadt-handel.digital online geschaltet. Mit stadt-handel.digital machen wir digitale Tools für Ihre Standortentwicklung nutzbar. Bemerkenswert: Unser Potenzialscreening wertet algorithmusbasiert auch stadtentwicklungsplanerische Parameter ergänzt um bau- und planungsrechtliche Informationen aus um die Suche nach geeigneten Standorten zu unterstützen.

Besuchen Sie www.stadt-handel.digital und vereinbaren Sie sehr gerne einen Beratungstermin!

Das URBAN OFFLINE FORUM findet 2022 statt

Liebe Stadtmacherinnen und Stadtmacher,

das Urban Offline Forum ist der Kongress für die Zukunft unserer Innenstädte. Es beleuchtet die unterschiedlichsten Facetten der Urbanität und gibt Impulse für neues Denken. Out of the box. Ideen für die Anpassung an ein neues Zeitgeschehen und neue Bedürfnisse.

In der Vorbereitung des Urban Offline Forum haben auch wir durch viele Gespräche mit unseren Kunden, Partnern und Freunden einen deutlichen Trend neuer Konsummuster verspürt: Einerseits freuen sich die Menschen auf Austausch und persönliches Zusammenkommen, andererseits bevorzugen sie aktuell noch virtuelle Angebote, die zeitlich kompakt geplant sind.

Wir bleiben uns treu. Wenn Innenstädte gewinnen, indem sie neuen Bedürfnissen folgen, warum nicht auch wir mit unserem Veranstaltungsformat? So greifen wir die Impulse des aktuellen Zeitgeschehens auf: Wir verschieben das klassische Urban Offline Forum entsprechend der Wünsche unserer Teilnehmer*innen.

Mit Zuversicht blicken wir auf 2022: Das „klassische“ Urban Offline Forum mit Menschen vor Ort, mit Begegnungen sowie mit Interaktionen zwischen Teilnehmenden und gastgebender Stadt nehmen wir als Weiterführung unserer diesjährigen Veranstaltung mit ins nächste Jahr. Wir freuen uns schon jetzt auf das Urban Offline Forum 2022!

https://www.urban-offline-forum.de/

Das Magazin zum Kongress „URBAN OFFLINE FORUM“

Eine Kooperation zwischen dem polis Magazin für Urban Development und Stadt + Handel – mit Strategien und Ideen für die Stadt von Morgen

Wir freuen uns sehr,  unser meta.polis Urban Offline Forum –  Magazin zu präsentieren, das im Rahmen einer Kooperation mit dem polis Magazin für Urban Development und unserem Stadt + Handel – Team entstanden ist. Ausschlaggebend ist der von Stadt + Handel initiierte und jährlich stattfindende Kongress Urban Offline Forum, der sich mit Strategien für die Innenstadt der Zukunft beschäftigt.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Thema „lebendige (Innen)stadt“ nochmal mehr an die Spitze der öffentlichen Debatte gerückt. Ein brandaktuelles Magazin in dieser Zeit! Denn neben den bereits vor Corona bestandenen Aufgaben hinsichtlich der Belebung von Innenstädten und der Frage nach effektiven Verknüpfungen von Online- und Offline-Angeboten hat uns der Verlauf des vergangenen Jahres auf bislang beispiellose Art und Weise gezeigt, was es bedeutet, wenn es nicht mehr allein um die Frage nach Vielfalt in unseren Innenstädten geht, sondern um Existenz.

Neben finanzieller Förderung gilt es nun mehr – und schneller – denn je neue und mutige Konzepte zu entwickeln, die nicht nur Online- und Offline-Welten miteinander verbinden und die Attraktivität des Vor-Ort-Erlebnis fördern, sondern auch die Resilienz unserer Innenstädte steigern. Diese Aufgaben sind keinesfalls neu oder „coronaspezifisch“. Die Pandemie rückt sie nur so sehr ins Scheinwerferlicht, dass ein Weg- oder Übersehen nicht mehr möglich ist.

Lesen sie weiter, das Magazin zum Kongress gibt es hier:

http://teaser.polis-magazin.com/ausgabe/sonderausgabe-01-2021-urban-offline-forum-2021/

„Stadtmacher statt Schlusslicht“ | Kick-Off für Innenstädte und Stadtquartiere von morgen

Die Corona-Pandemie erzeugt einen enormen Handlungsdruck für unsere Innenstädte. Ob analog oder digital, gepaart mit bekannten Herausforderungen, wie Leerstand oder Fachgeschäftesterben, erhöhen sich die Handlungsbedarfe noch einmal deutlich. Wir bieten Ihnen mit den Offline-Strategien den richtigen Kick-off, um Ihre Innenstädte für eine erfolgreiche Zukunft aufzustellen!

Nach der Verschiebung des Urban Offline Forums auf das Frühjahr 2021 erwarten Sie auf unserer diesjährigen Veranstaltungsreihe „Stadtmacher statt Schlusslicht“ (08.09. bis 12.11.2020) kurze, knackige Impulse von Innenstadt-SpezialistInnen und Local Heroes mit Macherqualität. Wir liefern Ihnen die Toolbox – von der passgenauen Intervention bis zur grundlegenden (Neu-) Positionierung. Sie diskutieren an einem der zehn Veranstaltungsorte mit den EntscheiderInnen in vertrauensvoller und informeller Atmosphäre.

Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Innenstadt auf die Zukunft vorzubereiten – denn die Weichen dafür werden jetzt gestellt. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen zu den Inhalten und zur Veranstaltungsanmeldung finden Sie unter: stadt-handel.de/stadtmacher.